Transkription

Nach mehr als einem Jahr Entwicklung und Testen, freuen wir uns die erste Version unserer web-basierten Anwendung mono:di dem interessierten Publikum zugänglich zu machen. Im Auftrag der Universität Würzburg entstand die erste Musiknotationssoftware die produktive workflows beim Transkribieren mittelalterlicher Vokalmusik erlaubt. Gegenüber konventioneller Software (sei sie open source oder proprietär) bietet mono:di zudem erstmals echte Online-Zusammenarbeit durch zentrale Verwaltung aller Transkriptionen auf einem projekteigenen Server. Dank aktueller Webtechnologie ist mono:di aber auch offline benutzbar. Da diese Technologie noch nicht in allen Browsern einheitlich unterstützt wird, ist mono:di darauf ausgelegt, mit Google Chrome oder Firefox benutzt zu werden. Mehr Information über das Langzeitprojekt finden Sie auf der corpus-monodicum-Webseite. Viel Spass beim Ausprobieren!

Juliana Hodkinson bei MaerzMusik
Donaueschingen