Notensatz und Musikkodierung vom Profi

Ob für Musikverlage oder in den Digital Humanities — Ihre Editions-, Kodierungs- oder Forschungsvorhaben sind bei uns in besten Händen.

News

„Der Rosenkavalier“ in einer neuen Ausgabe

Rosenkavalier-Edition

Richard Strauss‘ erfolgreichstes Bühnenwerk haben wir im Auftrag dreier großer Opernhäuser neu gesetzt. Für diese „kritisch-praktische“ Neu-Ausgabe – die erste nach mehr als hundert(!) Jahren – wurden die Uraufführungsmaterialien aus Dresden ebenso wie die lange Tradition der Aufführungspraxis in München und Berlin ausgewertet.
Das komplette Material liegt in höchster Satz- und Druckqualität vor und kann direkt bei uns bezogen werden.

A Festival of New Music

Daniel Barenboim und Emmanuel Pahud haben für ein Festival im Boulezsaal zehn neue Werke bei prominenten Komponisten in Auftrag gegeben. Die Konzerte werden live gestreamt und sind für weitere 30 Tage verfügbar.
Unter den vielen Uraufführungen steht auch Philippe Manourys „Soubresauts“ auf dem Programm, ein Flöten-Solowerk nach dem Konzert „Saccades“. Für beide haben wir die Aufführungsmaterialien erstellt.

Paul-Heinz Dittrich, Kammermusik XVII

Für die geplante Uraufführung im Oktober durch das Sharoun Ensemble bereiten wir derzeit Paul-Heinz Dittrichs Kammermusik XVII, ein Septett für Flöte, Klarinette, Horn und Streichquartett vor. Das Manuskript stellte uns vor eine leicht zu unterschätzende Herausforderung.


Der zweite und dritte Takt dieses Manuskriptausschnitts in unserem Satz. Special thanks to Kaspar Querfurth!

Sergej Newski, „Secondhand-Zeit“

(c) Staatsoper Stuttgart

An der Staatsoper Stuttgart kommt am 2. Februar „Boris“ von Sergej Newski zur Uraufführung. Newskis Neukomposition verzahnt sich mit Mussorgskis Oper von 1869 (nach Alexander Puschkin) zu einer gemeinsamen Erzählung. Das Libretto für die neuen Teile stammt von Friedenspreisträgerin Swetlana Alexijewitsch. Es dirigiert Titus Engel, die Inszenierung besorgt Paul-Georg Dittrich, der hier in die Produktion einführt.

(Aufführungsmaterial und Klavierauszug von NGB)